150 Gäste

Wir kommen immer wieder in die Situation für etwas mehr als 10 Gäste zu kochen. So wurden wir auch heuer wieder gefragt für 150 Personen zu kochen. Ursprünglich hätten es sogar 200 werden sollen. Jetzt stellt sich hier die Frage, wie schaffe ich es ein Gericht zu zaubern, dass nicht Frankfurter mit Semmeln, Gulasch oder Spagetti ist. Wobei Spagetti in diesen Mengen wirklich nicht so einfach zu machen sind, ohne dass sie zerkochen. Wir haben uns für mediterran gegrillten Schweineschopf mit Parmesanpolenta und Sugo di pomodoro entschieden.
Die größte Herausforderung beim Kochen in solchen Mengen ist weniger die Menge, als die sehr unterschiedlichen Garzeiten, denn es dauert alles wesentlich länger um warm zu werden. Weshalb sich einige Rezepte mehr eignen als andere.

Zutaten für das Fleisch pro Person
200g Schweineschopf
5g frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei)
20ml Olivenöl
2g Salz
2g Pfefferschrot

Das geschnittene Fleisch wird mit den gehackten frischen Kräutern und den restlichen Zutaten vermengt und für einige Stunden kühl gestellt, damit das Aroma der Kräuter mit dem Fleisch durchziehen können. Anschließend wird das Fleisch auf einem Kohlegrill gegrillt.

Zutaten für die Polenta pro Person
80g Polenta (Maisgries)
15g geriebenen Parmesan
200ml Wasser
1g Salz
5g Olivenöl

Polenta am Grill
Polenta am Grill

Das Wasser wird in einem sehr großen Topf zum Kochen gebracht, gesalzen und die Polenta langsam eingerührt. Die Masse dickt sehr schnell ein und sollte noch ca. 10 Minuten unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme köcheln, ehe der Parmesan eingerührt wird. Die Polentamasse wird nun in vorbereitete Formen gefüllt und über Nacht kaltgestellt. Die gestockte Polenta wird in Stücke geschnitten und auf einem Gasgrill gegrillt.

Zutaten für die Tomatensoße pro Person
100g Pelati
20g Zwiebel
3ml Olivenöl
1/2 Knoblauchzehe
1/2 Lorbeerblatt
2g Salz, Pfeffer
2g frischer Basilikum
1ml Aceto Balsamico
1g Zucker

Zwiebel

Die Knoblauchzehen werden geschält, angequetscht und im Olivenöl gebraten bis sie etwas Farbe annehmen. Nun kommen die gehackten Zwiebel hinzu und für 20′ angeschwitzt ehe die Pelati und die Lorbeerblätter hinzugefügt werden. Diese Soßenbasis sollte jetzt mindestens 2-4 Stunden köcheln. 30 Minuten bevor die Gäste kommen wird sie mit dem Zucker, dem Salz, Pfeffer und Aceto Balsamico abgeschmeckt. Unmittelbar vor dem Servieren kommt noch der frische grob gehackte Basilikum dazu.

teller mit Polenta, Fleisch und Tomatensauce