pasta c’anciova

on

Dieses Rezept in seiner puristischsten Ausführung zeigt einmal mehr wie wenig es braucht um wirklich gutes Essen zu kochen .

Zutaten für 2 Personen:
200g Orecchiette
80g Semmelbrösel
1 Glas Sardellen in Öl
1 Knoblauchzehe
Salz
optional Petersilie

Wärend die Orrecchiette in reichlich gesalzenem Wasser al dente gekocht werden, kommen die Zeit um die Sauce c’anciova vorzubereiten. Wie bei vielen guten Gerichten dauert das Kochen der Pasta länger als das zubereiten der Sauce.

Das Öl der Sardellen mit der Knoblauchzehe parfümieren – die Knoblauchzehe schälen andrücken und im Öl bräunen und danach verwerfen. Jetzt kommen die Semmelbrösel in die Pfanne und werden unter ständigem Rüher gebräunt. Wenn die Brösel Farbe angenommen haben kommen die gehackten Sardellenfilets dazu.
Sobald die Orrechiette al dente sind wird die Pfanne mit einer Tasse der Pasta-Wassers abgelöscht, der gehackte Petersil hinzugefühgt und mit der Pasta noch in der Pfanne gemischt und serviert.

 

Noch zwei Anmerkungen zu diesem Rezept, je nach Sardellen Produzenten kommt unterschiedlich viel Öl ins Glas, daher kann es nötig sein das noch etwas Olivenöl beigesteuert werden muss. Zweitens ist bei einem Rezept das im 4 Zutaten besteht, wesentlich das alle Zutaten von höchster Qualität sind. So empfehlen wir ein Barguet oder ähnliches auf zuschneiden und über den Tag altbacken zu werden. Durch das zerkleinern im Kutter sind die Brösel unterschiedlich groß und bleiben teilweise etwas knusprig. Auch schmecken die Brösel guter Semmeln wesentlich besser als die „Standardsemmelbrösel“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.